Aktuelle Infos

Reguläre Öffnungszeiten Schulbüro

Die Verwaltung ist an Unterrichtstagen für die Öffentlichkeit montags bis freitags jeweils von 7:30 bis 13.30 Uhr zu erreichen.

Zur schnellen Bearbeitung von Entschuldigungen können Sie uns auch gerne eine E-Mail an info@waldorfschule-neuwied.de senden.

Aufgrund der Corona-Verordnung sind alle gehalten, sich nicht auf dem Schulgelände aufzuhalten und auch das Schulbüro nur in zwingenden Fällen nach Terminvereinbarung aufzusuchen.

Sie können gerne Ihre Anliegen telefonisch an uns richten, per E-Mail an j.mueller@waldorfschule-neuwied.de senden oder in den Postfächerschrank links vor dem Eingang zum Büro einwerfen.

Ferienplan_202021 

Klicken Sie auf die Überschrift “Ferienplan_202021”, um die PDF anzusehen (zwei Seiten). Bitte informieren Sie sich zusätzlich über den aktuellen Schulbrief über etwaige Änderungen.

Der Ferien- und Veranstaltungsplan für das Schuljahr 2021/22 steht kurz vor dem Abschluss, er basiert auf den rheinland-pfälzischen Schulferien. Die von den Schulen frei verfügbaren beweglichen Ferientage werden an die Winterferien nach Rosenmontag angehangen (Di, 01.03. und Mi, 02.03.), als Brückentage vor die Osterferien gelegt (Mo, 11.04. und Di, 12.04.) sowie als Brückentage nach Christi Himmelfahrt (Fr, 27.05.) und Fronleichnam (Fr, 17.06.) genutzt. Dazu kommen der Betriebsausflug am Pfingstdienstag, (Di, 07.06.) und vor den Herbstferien am Freitag, 08.10., ein Fortbildungstag des Kollegiums als schulfreie Tage. Sobald die noch fehlenden Termine feststehen, geht der Ferienplan in Druck, so dass er vor den Sommerferien über die Ranzenpost zu allen Eltern gelangen kann.

Nächste Möglichkeiten, die Waldorfschule kennenzulernen

Das Elternseminar, das wir ursprünglich für Samstag, den 23. Januar 2021 geplant hatten, musste auf Grund der aktuellen Lage verschoben werden; bitte informieren Sie sich über den neuen Termin hier auf unserer Internet-Seite und über die Zeitungen.

Update zu den aktuell gültigen Regelungen aufgrund der Corona-Bekämpfungsmaßnahmen (Stand 11. Juni 2021)

Liebe Schulgemeinschaft,

seit dieser Woche herrscht wieder reges Treiben an unserer Schule. Schülerinnen und Schüler genießen die Möglichkeiten der Begegnung und des Austausches, genau wie wir Lehrerinnen und Lehrer.

Die 8. und die 12. Klasse haben mit großen Projekten begonnen, die deutlich spürbar an Fahrt aufnehmen. Die 8. Klasse probt das Klassenspiel, die 12. Klasse befindet sich mitten im Eurythmieabschluss.

Nun sind wir am Ende der hoffentlich letzten Woche im Wechselunterricht angekommen. Ab Montag, den 14. Juni, ist wieder für alle Unterricht. Alle Schülerinnen und Schüler dürfen wieder gemeinsam lernen, lachen und ihre Seele in der Begegnung stärken. Diesen wesentlichen Schritt für die Gesundheit der Kinder, die altersgerechte Entwicklung und den Erhalt und die Pflege sozialer Kontakte und Fähigkeiten haben wir lange herbeigesehnt.

Mit Beginn des Präsenzunterrichtes setzt auch die Schulpflicht wieder ein. Fehltage sind dementsprechend zu entschuldigen, ab drei Tage durch ein ärztliches Attest bestätigt.

Um dies wiedergewonnene Maß an Normalität für den Rest dieses Schuljahrs lange aufrecht erhalten zu können, sind wir gehalten, weiterhin alle Hygienemaßnahmen, begleitet von den zweimaligen wöchentlichen Schnelltests, zu beachten. Die Schülerinnen und Schüler bekommen die Tests mit nach Hause, können sich dort im gewohnten Umfeld in aller Ruhe selbst testen und bringen dann die Bescheinigung der Eltern mit. Eine Befreiung von diesen Tests lässt das Ministerium leider nicht zu. Allerdings besteht die Möglichkeit, attestiert durch einen Arzt, alternative Tests zu benutzen (siehe hierzu angefügtes Schreiben). Die Tests für die Schule können leider nicht für außerschulische Zwecke genutzt werden. Wir haben keine Berechtigung, dafür Bescheinigungen auszustellen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes, sonniges Wochenende, freuen uns auf volle Klassen, lebendiges Schaffen und liebevolle Begegnungen an der Schule.

Herzliche Grüße,  Axel Reimers für die Schulführung

5. Mai 2021: BdFWS bekräftigt seinen Standpunkt in der Pandemie (Presseinformation)

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) spricht sich erneut für die Einhaltung der Pandemie-Maßnahmen aus und distanziert sich zum wiederholten Male von demokratie- und staatsfeindlichen Aussagen sowie von querdenkerischem, verschwörungstheroretischem und rechtsextremistischem Gedankengut.

„Coronaleugnung und Maßnahmenverweigerung haben keinen Platz an unseren Schulen,“ sagen Nele Auschra und Henning Kullak-Ublick vom Vorstand des BdFWS. „Für Schulen in freier Trägerschaft gelten die selben Gesetze und Verordnungen, die im Rahmen der Pandemiebekämpfung für alle Schulen erlassen werden.“ Der BdFWS habe seine Mitgliedseinrichtungen seit Beginn der Pandemie mehrmals aufgefordert, die jeweils geltenden Anweisungen umzusetzen und den Dialog mit den Behörden zu suchen, falls sich Fragen zur praktischen Umsetzung der Maßnahmen stellten.

Die Vorstandsvertreter bekräftigen, dass die in der Stellungnahme vom 05.10.2020 getroffene Aussage weiterhin uneingeschränkt gelte: „Wir distanzieren uns ausdrücklich von simplifizierenden, mystifizierenden, diskriminierenden sowie demokratie- und staatsfeindlichen Aussagen und verurteilen, wenn diese unter Berufung auf die Waldorfschule, die Waldorfpädagogik oder die Anthroposophie verbreitet werden.“ Der komplette Wortlaut ist nachzulesen unter https://tinyurl.com/bdfws-stellungnahme2020.

Die vergangenen Updates finden Sie unter der Rubrik  “Service”: Corona – Aktuelles (↑)

Dort können Sie die Elterninformationen seit dem 13. März 2020 nachlesen.

Bildungsspenden sammeln

Wir sammeln Spenden für unsere Schule über das Portal Schulengel(↑). Online einkaufen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun – möglich wird dies durch Schulengel. Mit oder ohne Anmeldung bei Schulengel kann beim Aufruf angeschlossener Online-Shops unsere Schule als Nutznießerin der anteiligen Spende, die Schulengel ausschüttet, angeklickt werden.

Die Rudolf Steiner Schule Mittelrhein ist eine öffentliche Schule. Sie steht allen Kindern offen. Ihre Grundlage ist der ganzheitliche Ansatz der Waldorfpädagogik. Informationsveranstaltungen geben interessierten Eltern Einblick in das Schulleben.

Quereinstiege in höhere Klassen – nach einem Aufnahmegespräch mit Kind und Eltern – sind grundsätzlich möglich. Voraussetzungen dafür sind freie Plätze in einer Klasse und die Bereitschaft der Eltern zur Zusammenarbeit mit der Schule.

Die Waldorfschule ist eine Gesamtschule von der 1.-13. Klasse mit allen schulischen Abschlüssen einschließlich der allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Sie bietet die freiwillige Teilnahme an der Ganztagsschule.

Wir arbeiten basierend auf der Pädagogik Rudolf Steiners.
Der ausgewogene Lehrplan entwickelt intellektuelle, handwerkliche und künstlerische Fähigkeiten.

Die Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler zu freien, weltoffenen, gesellschaftsfähigen jungen Menschen steht im Mittelpunkt.

Sie sind herzlich eingeladen, unsere Schule kennen zu lernen: Ob Klassenspiel, Vorträge, Weihnachtsbasar, Tag der offenen Tür, Konzerte oder Monatsfeier – kommen Sie einfach.

Veranstaltungen