Naturwissenschaften

Der naturwissenschaftliche Unterricht an der Waldorfschule beginnt mit Biologie
in der 3. Klasse; in der 6. Klasse kommt Physik hinzu und in der 7. Klasse Chemie.

In allen naturwissenschaftlichen Fächern gehen die Lehrer phänomenologisch vor: Sie lassen die Schüler die Erscheinungen im Experiment oder an der Natur selbst erleben. Die Jugendlichen leiten Formeln aus der direkten Anschauung ab. Sie begegnen den konkreten naturwissenschaftlichen Phänomenen, nicht rein gedanklichen Konstruktionen. In der Oberstufe greifen die Fachlehrer naturwissenschaftliche Inhalte aus der Unter- und Mittelstufe auf und behandeln sie auf der Grundlage der neu erworbenen Fähigkeiten ihrer Schüler: Diese haben inzwischen gelernt zu abstrahieren. Immer häufiger finden sich Jugendliche nun zu Gruppenarbeiten zusammen. Im Team lernen sie, sich gegenseitig zu ergänzen.

Wenn sich die Schüler auf diese Weise die Naturgesetze erschlossen haben, erleben sie in der 11. Klasse Wert und Grenzen modellhafter Erklärungsmuster. Sie machen die Erfahrung, dass Modelle die Wirklichkeit nicht erschöpfend darstellen können.

Während der ganzen Schulzeit bemühen sich Waldorflehrer, ihren Schülern den Zusammenhang aller Lebensbereiche mit den Naturwissenschaften nahe zu bringen. So setzen sie die Tier- und die Pflanzenkunde mit der Menschenkunde in Beziehung; sie verbinden die Naturkunde mit Geographie, Geschichte und Chemie; sie zeigen die Zusammenhänge auf zwischen Chemie und Ernährung, zwischen Physik und industriellen Herstellungsverfahren …

Computer
Von der 9. oder 10. Klasse an löten die Schüler einfache Rechenschaltungen zusammen und lernen verstehen, nach welchem Prinzip das „Innenleben“ eines Computers, die Hardware, funktioniert.
Die scheinbar geheimnisvollen Rechenschritte erweisen sich als eine Folge einfacher logischer Verknüpfungen, die die Jugendlichen nachvollziehen können. Sie lernen, selbst kleine Programme zu schreiben; sie stellen ihre eigene Software her.
Im Umgang mit dem PC üben sie Textverarbeitung und Grafikgestaltung und lernen den Umgang mit Informationen aus dem Internet.